Feedback

Dr. Eva Reuß zur QiGong-Tagestour im Juni 2017:

Meine Seele ist entspannt und ausgeglichen.

Mein Körper ist beweglich.

Mein Geist ist wach und präsent.

 

 

Am 02.08.2015 um 20:19 schrieb Ilka Pollok:

Lieber Peter,
Nach einer Woche sind wir sicher alle wieder im Alltag angekommen.
Wandern und QiGong im Elbsandstein- dieses Motto haben wir zu 100% mit Leben erfüllt.
Es war eine wunderbare Woche- wieder mit netten und interessanten Menschen.
Bei dem herrlichen Sommerwetter hatten wir tolle Wanderungen,viele gute Gespräche, Spaß und ganz viel QiGong an den schönsten Plätzen- ob am Kuhstall, auf dem Winterstein, an der Kirnitzsch oder der Idagrotte, Innehalten am Carolafelsen und einfach mal in sich gehen oder die Landschaft genießen- vielen Dank dafür.
Beeindruckend,wie schnell unsere Truppe zu einem tollen Team geworden ist.
Ich hoffe, dass sich noch viele Menschen in den nächsten Jahren für so eine abwechslungsreiche Woche begeistern lassen.
Für mich muss ich sagen,dass das Gelernte immer mehr Einzug in meinen Alltag hält und ich immer öfter auch andere auf die Möglichkeit, die QiGong dem Körper bietet, hinweise.
Du siehst,Deine Arbeit trägt Früchte.
Lass' es Dir gut gehen, bleib' gesund und eine schöne Zeit.
Grüße bitte die anderen, wenn Euer Kurs Mitte August beginnt.

Ganz liebe Grüße aus Nordhausen sendet Dir Ilka.

Cornelia und Heinrich schrieben:

Hallo Peter,

auch nach 4 Wochen zehren wir noch von den schönen Tagen im Elbsandstein. Es war eine rundum gelungene Woche, in der wir Qigong kennengelernt und genossen haben, aber auch die wunderschönen Wanderungen. Die Gruppe hat sich super verstanden, es hat uns sehr gefreut so nette Menschen kennengelernt zu haben und auch die Unterkunft in Lichtenhain war Klasse. Danke für die geduldige Anleitung und Hinweise zur Verbesserung, sowie die fachkundige Führung durch die Natur. Es hat alles gepasst, auch das Wetter. Da hat der Lorenz es gut mit uns gemeint! Wir können diese Reise nur empfehlen und werden uns sicherlich einmal wiedersehen.

Bis dahin weiterhin viel Freude!  

Viele Grüße aus Paderborn

Cornelia und Heinrich

Dr. Ilka Pollok schrieb:

Hallo, Peter,
nach 1 Woche zurück im Alltag haben sich die vielen Eindrücke unsere gemeinsamen Woche etwas gesetzt.
Und ich muss sagen, es war eine schöne Zeit. Die Gruppe war Klasse, das Wetter- ein Traum. Es gab viel Spaß, aber auch gute Gespräche.
Ein Kompliment an dich und die Idee, Wandern und QiGong zu verbinden.
Du warst ein toller Begleiter durch die wunderbare Landschaft der Sächsischen Schweiz. Und QiGong in der Natur war ein ganz besonderes Erlebnis, das ich nur empfehlen kann.
Vielen Dank für die Tour am letzten Tag. Ich glaube, allein hätte sich keiner von uns über die Häntzschelstiege getraut und wir waren schon ein bisschen stolz, vorallem, wenn man das auf den Bildern und Videos von Heinrich noch einmal sieht.
Ich wünsche dir eine schöne Zeit.
Vielleicht sehen wir uns auch in Lichtenhain wieder.
 
Ganz liebe Grüße aus Nordhausen sendet Ilka Pollok.

Elena Vogt schrieb zum Seminar "Leben mit Mutter Erde 2011":

Die Tipi - Tage waren herrlich - ganz im Einklang mit der Natur, nur durchdrungen vom Rhythmus der Trommeln und Pferdehufe, dem Singen der Bogensehnen und der tiefen Ruhe, die nur QiGong hervorbringt!
Außer zwei wunderschön sonnigen Tagen war das Wetter zwar am ehesten mit den Worten "Überschwemmung" und "Regengüsse" zu beschreiben, aber so hat das Tipi, mit dem warmen Feuer und dem gemütlichen Bett einen fast magischen Zufluchtsort abgegeben. Dankeschön!

Elena Vogt, Niedersachsen

Dirk Heene schrieb:

The unique experience to feel the melting between the nature from the “ Elbsandsteingebirge . and the five elements from the Qiqong ,had a fundamental significance for me .As an aging senior karateteacher ,I found new forms of energy;though knowing they are existing ..
The mild and deep approach and the knowledge of Peter Peschel moved me deeply inside .
The “ talk abouts “ and especially the listening learned me a lot about myself .
The practice and the experience of the “ funf Schatze “ and the “ schwimmende Drache “ will never leave me .

Something to repeat !

Dirk Heene
7th Dan Shotokan karate Kase Ha
Belgium

Andrea Bunzel schrieb:

Solltest du eine Auszeit benötigen und etwas für deinen Körper und deine Seele tun wollen, so führt der richtige Weg in die Sächsische Schweiz.
Der Nationalpark des Elbsandsteingebirges bietet genau die richtige Kulisse und Entspannung die man benötigt um dem Stress des Alltags für einige Zeit aus dem Weg zu gehen.

Schon bei der Ankunft im Berghof wird dir ein herrliches Panorama auf das Gebirge geboten. Es erwarten dich blitzsaubere kleine Zimmer mit Balkon und ebendiesen Ausblick. Die Mahlzeiten schmecken im Wintergarten des Restaurants lecker und man wird durch die Aussicht und das Farbenspiel das die Sonne auf das Gebirge wirft positiv auf die nächste Wanderung eingestellt.

Morgens wirst du entweder vom Ruf des Pfau oder von der Kirchenglocke geweckt und die Qi-Gong Übungen auf der Wiese vor dem Berghof stimmen dich sehr gut auf den kommenden Tag ein.

Die gute und durchdachte Planung der Wanderrouten, durch den Kursleiter, läßt kaum einen Wunsch offen und führt dich auf einsame scienic Routen, die nicht jeder Tourist zu sehen bekommt. Individuellen Wünschen wird genauso viel Beachtung geschenkt wie sich deinem persönlichen Tempo angepasst wird.
Die Übungen zum Qi- Gong sind an jedem Tag der Höhepunkt der Wanderung. Sie werden von Peter ruhig und mit viel Geduld vermittelt.

Ich persönlich habe viel neue Kraft aus dem Qi-Gong geschöpft und gute Hinweise zur gesunden Lebensweise erhalten, sodaß ich gut motiviert meine erworbenen Kenntnisse über das Qi-Gong erweitern möchte.

Der freie Tag und der Ausflug in die Toskana Terme in Bad Schandau gibt dir die Möglichkeit  eine andere Art der Entspannung kennenzulernen.

Ich bin gut entspannt und erholt in meinen Alltag zurückgekehrt und komme bestimmt nächstes Jahr in das Elbsandsteingebirge zurück.

Andrea Bunzel

Gabi Rösner schrieb:

…..in letzter Minute entschieden diese Woche mitzumachen, war dies eine wunderbare „Auszeit“ für mich aus all dem „Gewusel“ um mich herum….

Schon bei der Ankunft lässt die außergewöhnliche Landschaft des Elbsandsteingebirges mein Geologinnen Herz höher schlagen. Die wild gegliederten Felsreliefs sind geprägt von einem außer ordentlichem Formenreichtum. Der stetige Wechsel von Schluchten, Ebenheiten, Tafelbergen und Felsrevieren ist wirklich einmalig.

Unser Quartier auf der Hochebene, der Berghof Lichtenhain, bietet einen grandiosen Blick über Felder und Wiesen auf das Elbsandsteingebirge. Morgens, beim Aufwachen, kann ich diesen als erstes genießen. Überhaupt fühle ich mich hier sehr wohl. Das Zimmer mit Terrasse ist sehr schön und die Verpflegung in liebevoller Atmosphäre ist sehr gut. Ich kann es mir richtig gut gehen lassen….:-)

Die von Peter gut zusammengestellten Wandertouren in diese einzigartige Natur sind wirklich ein besonderes Erlebnis. Verwitterungs- und Windschliffprozesse haben zu bizarren Felsformationen geführt. Nicht nur die wildromantischen Namen wie Lilienstein, Königstein, Schrammsteine, Räuberschloss, Teufelshöhle und Wolfsschlucht  lassen auf eine ereignisreiche Vergangenheit dieser Gegend schließen….
Selbst die Bäume entwickeln mit ihren knotigem und verdrehten Wachstum und verschlungenen, riesigen Baumwurzeln ein bizarres Eigenleben. Beim Abstieg in der Abenddämmerung habe ich das Gefühl, die Elben, Elfen, Zwerge und Trolle übernehmen jetzt wieder ihr Revier….

Die Möglichkeit hier in dieser schönen Umgebung Qigong zu praktizieren (auf der Wiese unter der alten Eiche vor dem Berghof, oder auf dem Felsplateau, oder am Weiher im Wald oder, oder…) gibt mir das Gefühl wirklich „eins“ mit der Natur sein zu können. Nach den Übungen fühle ich mich immer sehr erfrischt und sehr viel leichter.
(Der übliche Muskelkater nach dem Wandern ist auch ausgeblieben…;-))

Die Kombination Wandern und Qigong ist wirklich gut !
Danke für die schöne Woche !
Ich komme gerne wieder !!!

Gabi Rösner